· 

Gemüsepizza: Eine leckere Alternative

Hallöchen ihr Lieben,

ich glaube so gut wie jeder liebt Pizza. Ich esse sie besonders gerne am Wochenende mit Freunden bei einem gemütlichen Filmabend.

Leider ist eine Pizza ja nicht das gesündeste und viele haben ein schlechtes Gewissen bei ihrem Verzehr.

 

Doch heute möchten wir euch eine gesündere Alternative vorstellen: die Gemüsepizza.

Wenn ihr jetzt denkt ja schön und gut die ist, dann gesund schmeckt aber dafür nicht gut, den möchten wir mit diesem Rezept vom Gegenteil überzeugen. Unsere Gemüsepizza schmeckt super cremig, würzig und hat einen tollen, knusprigen Teig. Und auch meine Katze Lilly, ein Gourmet wie er im Buche steht, liebt dieses einfache Rezept. *

 

Hier geht es lang zum Rezept.

 

*Natürlich bekommt Lilly keine Pizza von mir zu essen, aber sie liebt anscheint den Geruch und einfach beim Kochen dabei zu sein.

 

Was ihr dafür braucht:

Zutaten für ein Blech

  • 300 g Rote Beete
  • 300 g Möhren
  • 12 El Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 Tl edelsüßes Paprikapulver
  • 200 g Magerquark
  • 4 El Milch
  • 1 Ei (M)
  • 1 Tl getrockneter Oregano
  • 400 g Mehl
  • 15 g Backpulver
  • 100 g Schmand
  • 100 g cremiger Gorgonzola

Zubereitungszeit: 1 Stunde 15 Minuten

Zubereitung:

Als Erstes schält ihr die Rote Beete und die Möhren. Dann scheidet ihr sie in breite Stifte.

 

Als nächstes vermischt ihr 4 El Olivenöl, etwas Salz, Pfeffer und das Paprikapulver. Gebt das Gewürzöl über ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und legt die Möhren, sowie die Rote Beete Stifte hinein. Das ganze lasst ihr nun bei 20 Minuten im heißen Ofen auf mittlerer Schiene garen.

 

In der Zwischenteig bereitet ihr den Teig vor. Dafür gebt ihr Quark, Milch, 3 El Öl, Ei, 1 Tl Salz, Pfeffer und Oregano in eine Schüssel und vermischt alles gut mit den Knethaken des Mixers. Dann vermischt ihr das Mehl und das Backpulver, gebt es zur Quarkmischung und knetet das Ganze gut durch.

 

Im nächsten schritt gebt ihr den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech und rollt ihn ca. 35 x 30 cm groß aus. Bestreicht den Teig mit Schmand und würzt ihr mit Salz & Pfeffer.  Dann lasst ihr das Gemüse mit einem Sieb abtropfen und verteilt es auf dem Schmand. Scheidet ihr den Gorgonzola in Stücken und verteilt ihn über der Pizza.

 

Zu guter Letzt schiebt ihr die Pizza auf der untersten Schiene bei 200 Grad Ober-Unterhitze für 25- 30 Minuten in den Backofen.

 

Wir hoffen euch hat es geschmeckt und wir konnten euch von unserer gesunden Pizzavariante überzeugen. Schreibt uns gerne in die Kommentare, wie ihr das Rezept gefunden habt.

 

Liebe Grüße eure Lilly und Anika.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Marie (Dienstag, 25 September 2018 15:46)

    Habe das Rezept ausprobiert und bin begeistert von dieser gesunden Alternative. Danke für das tolle Rezept. LG Marie